gschmackige Lavanttaler Jause

Jause in einer Buschenschenke im Lavanttal

Wein und Forelle aus dem Lavanttal

Forelle und Wein aus der Region Lavanttal

Stärkung beim Wandern

Wandern im Sommer - Urlaub im Lavanttal

Lavanttaler Äpfel

Apfelfest in St. Georgen

Unverbindlich anfragen

Bitte füllen Sie alle benötigten Pflichfelder korrekt aus!

Haben Sie schon einmal einen "Bananenapfel" gesehen? Denken Sie jetzt "so was gibt´s doch gar nicht! Wie soll denn das funktionieren ... unten rund und oben Banane?"

Weit gefehlt! Hinter allem steckt einfach und bescheiden ein kleiner Apfel mit dem Namen Lavanttaler Bananenapfel. Mit seiner Zuckersüße und seinem einzigartigen Aroma lenkte er so viel Aufmerksamkeit auf sich, dass er diese geschmackliche Auszeichnung erhielt.

Apfelmost wird im Lavanttal in solch einer Qualität gewonnen, dass man ihn als "Lavanttaler Wein" bezeichnet. Dieser köstliche Trank, der dem echten Rebensaft um nichts nachstehen soll, war schon bei den Soldaten Napoleons beliebt. Diese sollen das prickelnde Getränk für Champagner gehalten haben.

Im Mai haben interessiete Besucher die Möglichkeit die Produkte der Region auf der Int. Fachmesse für Most, Saft und Schnaps aus bäuerlicher Produktion am Zogglhof in St. Paul "Mostbarkeiten - Kostbarkeiten rund ums Obst" zu verkosten. 

MOSTBARKEITEN steht als Name für eine Qualitätsinitiative, ein Kreislauf in dem Landwirte, Gasthöfe und Buschenschenken ein gemeinsames Ziel verfolgen.

Durch die sonnige Lage und das milde Klima ist das Lavanttal für den Obstbau prädestiniert. Jedes Frühjahr entfalten sich die unzähligen Blüten von tausenden Apfel- und Birnbäumen. Eine unvergleichliche Blütenpracht! Die erste urkundliche Erwähnung des Obstbaues in Kärnten bezieht sich auf einen Obstgarten bei St. Andrä vor mehr als 1000 Jahren.

Das Lavanttal ist aber nicht nur für seinen Obstreichtum bekannt, sondern auch für das außerordentlich gute kulinarische Angebot.

Kulinarische Köstlichkeiten servieren unsere Gasthäuser und Restaurants- von der liebevoll arrangierten Tafel für Familienfeste bis zur bodenständige Küche.

Die besten Köche Österreichs kochen gleich mit mehreren Hauben ("Zum Bären" in Bad St. Leonhard, Fam. Trippolt).

Von Mitte April bis Mitte Juni steht das Lavanttal ganz im Zeichen des Spargels. Das "königliche Gemüse" wird jeden Tag in den Morgenstunden von Hand geerntet, um am besten noch am selben Tage auf den Tellern der Feinschmecker zu landen. Der Spargel wird in den Sorten weiß, grün, violett und kann direkt am Spargelhof Sternath und am Kammerhof in St. Andrä erworben werden.

Während der Spargelernte im Mai und Juni gibt es in den Gastronomiebetrieben der Region herrliche Köstlichkeiten rund um diesen "König des Gemüses", der im Lavanttal gedeiht.

Im August findet in St. Andrä das "Gackern" statt. Erlebnisgastronomie inmitten farbenfroher Wetterhähne unter freiem Himmel und ein tolles Rahmenprogramm erwartet die Besucher in der "Geflügelhauptstadt Österreichs".

Im Herbst steht die Region ganz im Zeichen des Apfels und zwar bei "Apfelfest" in St. Georgen.

Gesundheit, Tradition und Unterhaltung rund um das Naturprodukt Apfel sind die Schwerpunkte dieses Festes.

In den letzten Jahren erfährt auch der Weinbau im Lavanttal eine Renaissance. Die Region kann auf eine mehr als tausendjährige Weinbaugeschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung datiert aus dem Jahre 888. Mit Beginn des 16. Jahrhunderts erlebte der Wein im klimatisch und geologisch begünstigten Lavanttal seine bisherige Hochblüte, danach wurde es ruhiger. Seit einigen Jahren wird wieder Qualitätswein angebaut. An den sonnigen Ausläuferhängen der Sau- und Koralpe reifen Weiß- und Grauburgunder, Traminer, Sauvignon blanc sowie Zweigelt und Blauer Burgunder.

Räucherfischessen im historischen Ambiente im Gut Schloss Lichtengraben.
Räucherfisch frisch aus dem Ofen. Ab 20 Personen nach Vereinbarung.


Unverbindlich anfragen

Bitte füllen Sie alle benötigten Pflichfelder korrekt aus!