Frühling im Lavanttal

Frühlingsblumen auf der Wiese, im Hintergrund Stift St. Paul

Wandern im Lavanttal

Wandern im Lavanttal - Sommer in Kärnten

Radfahren und Mountainbiken im Lavanttal

Urlaub im Herbst - Radfahrer vor Apfelbaum

Wintersport und Skifahren im Lavanttal

Frisch präparierte Pisten, Skifahrer im Sonnenschein

Unverbindlich anfragen

Bitte füllen Sie alle benötigten Pflichfelder korrekt aus!

Sich auf den Weg machen heißt: bereit sein, sich auf Neues oder wiederentdeckt wertvoll Vergessenes einzulassen"


"Höre mein Sohn, auf die Weisung des Meisters, neige das Ohr deines Herzens, nimm den Zuspruch des gütigen Vaters willig an und erfülle ihn durch deine Taten! So kehrst du durch die Mühe des Gehorsams zu ihm zurück, den du durch die Tragheit des Ungehorsams verlassen hast." (Benediktregel/Prolog)  


BENEDIKTWEG
Dieser Weg wurde anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums der Wiederbesiedlung des Benediktinerstiftes St. Paul im Lavanttal im Jahre 2009 eingerichtet und ist nach dem Ordensgründer Benedikt von Nursia benannt.
Er führt von Spital am Pyhrn nach St. Paul auf der Route, welche die Mönche 1809 gingen.
Alle Informationen finden Sie hier.

TOLERANZWEG
50 Jugendliche nahmen an der internationalen EU-Jugendwoche YEX 2006 in St. Paul teil. Sie kamen aus Frankreich, Belgien, Litauen, Ungarn, Slowenien und Österreich.
Die Jugendlichen gestalteten in dieser Woche einen Weg der Völkerverständigung mit 12 Stationen von St. Andrä bis Unterdrauburg in Slowenien.
Alle Informationen finden Sie hier.


SLOMSEK WEG
Bischof Martin Slomsek trug 13 Jahre lang die Verantwortung für das Bistum Lavant. Am 15. August 1859 bestieg er zum letzten Mal die Kanzel der Domkirche in St. Andrä, um sich vom schönen Lavanttal und seinen Bewohnern zu verabschieden, da mit kaiserlicher Einwilligung erreicht werden konnte, dass es zu einer Neugründung der Diözese Marburg kam. Bischof Martin Slomsek trug 13 Jahre lang die Verantwortung für das Bistum Lavant. Am 15. August 1859 bestieg er zum letzten Mal die Kanzel der Domkirche in St. Andrä, um sich vom schönen Lavanttal und seinen Bewohnern zu verabschieden, da mit kaiserlicher Einwilligung erreicht werden konnte, dass es zu einer Neugründung der Diözese Marburg kam.
Weitere Informationen finden Sie hier.

MARIENPILGERWEG
Der Marienpilgerweg nimmt seinen Ausgang bei der Pfarrkirche Maria Rojach im Lavanttal und führt über rund 266 km bis zur berühmten Wallfahrtskriche und Basilika Maria Luggau im Lesachtal und verbindet insgesamt 14 bedeutende und zwei kleinere Marienkirchen.
Alle Informationen finden Sie hier. 

JAKOBSWEG
Das Pilgern zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela nahm in den letzten Jahren immer mehr an Attraktivität zu. Jedoch wissen nur wenige, dass der Jakobsweg auch durch Kärnten, beginnend bei Lavamünd über das Rosental nach Villach und durch das Obere Drautal bis hin zu Lienz, führt.
Alle Informationen finden Sie hier.

HEMMAPILGERWEG
Die Hemma Pilgerwege verbinden Menschen über die Grenzen Kärntens hinweg. Auf sieben Routen gibt es die Möglichkeit, sternförmig nach Gurk zum Grab der hl. Hemma, dem Ziel der Wallfahrt, zu kommen.
Alle Informationen finden Sie hier.

weitere Informationen zum Pilgern im Lavanttal:

Verein „Benedikt be-Weg-t“
Hauptstraße 1,9470 St. Paul
Homepage: www.benedikt-bewegt.at
www.pilgerwege-kaernten.at
+43 (0) 4357/2019-54 Stiftspfarramt St. Paul
+43 (0)676/8772-7145 Maria Wright, Pilgerbegleiterin
auf www.guides.kaernten.at finden Sie alle weiteren in Kärnten tätigen NaturAktivGuides die Sie gerne begleiten

Unverbindlich anfragen

Bitte füllen Sie alle benötigten Pflichfelder korrekt aus!